Teilnahmeerklärungen

Bei Aktionen Zivilen Ungehorsams kann es die politische Schlagkraft deutlich erhöhen, wenn Menschen sich ganz öffentlich dazu bekennen, an einer solchen Aktion teilzunehmen.

Jetzt Teilnahmeerklärung ausfüllen!

Hier stellen wir euch die Menschen vor, die uns bereits eine Teilnahmeerklärung geschickt haben:

Katja Tempel

Warum kommst du zu Kohle erSetzen?
…weil ich das Jugendnetzwerk für politische Aktionen bei dieser entschlossenen Aktion unterstützen will.


Jana Boltersdorf

Warum kommst du zu Kohle erSetzen?
Um die zum Teil heute schon verheerenden Auswirkungen des Klimawandels einzudämmen, muss SOFORT Schluss sein mit weiterer Förderung, fossiler Brennstoffe.
Ich sehe die Förderung von Kohle als Menschenrechtsverletzung gegenüber den nachfolgenden Generationen an, die unter all dem, was wir heute an CO2 produzieren leiden werden. Allein deshalb sehe ich es als meine Pflicht an, Ende August ins Braunkohlegebiet zu kommen, um mich für die Zukunft unserer Kinder stark zu machen.
Heute leiden schon die Ärmsten enorm unter den Folgen der Erderwärmung, was paradox ist, da sie am wenigsten zum Klimawandel beigetragen haben. Große Unternehmen, wie RWE scheffeln Geld, ohne Rücksicht auf Verluste, was daran deutlich wird, dass Dörfer dem Braunkohletagebau schon zum Opfer gefallen sind und auch weiterhin zum Opfer fallen sollen, dass ein Braunkohlerevier niemals ohne Opferzonen entstehen kann. Ich denke, wir befinden uns heute alle in der Opferzone. Wir alle leben auf diesem einen Planeten, dessen Atmosphäre wir momentan in enormen Tempo verschmutzen, sein Klima verändern. Früher oder später wird der Klimawandel auch die Reichsten Menschen treffen, die sich ihre Sicherheit bis dahin erkaufen konnten. Und was dann? Wie reagieren wir auf die die bis zu 200 Millionen Umweltflüchtlinge, die es bis zur Mitte des Jahrhunderts geben könnte? Wie reagieren wir auf immer heftigere Naturkatastrophen, die mit Ernteausfällen einhergehen? Wie sollen wir die Weltbevölkerung ernähren, wenn viele Regionen der Erde untauglich zum Nahrungsmittelanbau werden? Ich glaube niemand kennt die Antworten auf diese Fragen.
So sehe ich es auch als meine Pflicht an, für die Opfer des Klimawandels zu streiten, die gegenwärtig leiden und zukünftig leiden werden. Für die Bedürfnisse aller Menschen möchte ich mich gegen RWE stark machen, da dieser Konzern sich ganz offensichtlich nicht um die Folgen seiner Machenschaften kümmert.
Ich möchte nicht mehr nur zusehen, wie Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels, die einem Großteil der Bevölkerung nutzen würden, nicht ergriffen werden, weil sie eine extreme Bedrohung für eine elitäre Minderheit darstellen.
Die führenden Regierungen auf der Welt müssen endlich realisieren, dass das unsere gemeinsame Atmosphäre ist, die sie mit CO2 verpesten. Sie haben nicht das Recht, Kohle auch gegen den Willen der Bevölkerung weiterhin zu fördern. Deshalb müssen wir Druck von unten machen, gegen den weiteren Kohleabbau demonstrieren und die Macht der großen Konzerne, wie RWE, brechen.

Und deshalb werde ich mich an der Blockade von Kohle erSetzen beteiligen, um zu zeigen, dass ich Widerstand leiste, gegen eine zukunftsfeindliche, neoliberale Politik, deren Ziel die Profitmaximierung um jeden Preis ist und die, um dieses Ziel zu erreichen mutwillig unseren Planeten und die darauf wohnenden Menschen ausraubt.
Denn wir sind an einem Punkt angelangt, an dem zugucken nicht mehr zählt. Wir sollten uns für unseren Planeten stark machen, weil er der einzige ist, den wir haben.
Kohlestopp jetzt!


Matthias Wiedenlübbert

 

 

 


Simon Brücken

Warum kommst du zu Kohle erSetzen?
Seit über 15 Jahren bin ich gegen den Klimawandel aktiv, mit Petitionen, angemeldeten Demos in verschiedensten Formen und versuche, mit vielen anderen Menschen, ein Umdenken zu erreichen. Doch die Fortschritte halten nicht mit dem Notwendigen mit – es ist an der Zeit, deutlicher zu werden. Es ist an der Zeit zu zeigen: „Bis hier und nicht weiter.“ Deshalb unterstütze und beteilige ich mich auch an Aktionen zivilen Ungehorsams wie Ende Gelände und Kohle ersetzen.


Kira F.

Warum kommst du zu Kohle erSetzen?
Ich möchte zusammen mit vielen anderen Menschen ein deutliches Zeichen gegen den Kohleabbau und der damit verbundenen Vernichtung von Dörfern, Wäldern und fruchtbarem Boden setzen. Dabei möchte ich aktiv in das Geschehen eingreifen, denn Taten sagen mehr als Worte. Es ist wichtig, RWE und allen Entscheidungsträgern zu zeigen, wie groß und vielfältig unser Widerstand geworden ist!


Victor von Mirbach

Warum kommst du zu Kohle erSetzen?
Es ist lange kein Geheimnis mehr, dass schon geringe Veränderungen der Weltdurchschnittstemperatur verheerende Folgen haben können. Die Machthabenden auf der Welt arbeiten trotzdem nur zögerlich an effizienten und erfolgsversprechenden Lösungen die diese Temperaturveränderung eindämmen. So ist beispielsweise das 2,0 Grad-Ziel zwar ein Anfang, es wird jedoch nicht konsequent umgesetzt und ist nebenbei auch sehr großzügig kalkuliert. Die Wahrscheinlichkeit, dass es bei der derzeitigen Entwicklung der Emissionen erreicht wird, ist gering. Um die Machthabenden, Politiker und Konzerne zum Handeln zu zwingen ist es dringend erforderlich, dass sich eine breite Öffentlichkeit aufrichtet und gemeinsam die Forderung nach einer effizienten Klimapolitik abseits von Profit- und Machtinteressen lautstark kundtut. Denn Klimawandel geht uns alle an, er macht nämlich keinen Halt an vom Menschen erdachten Grenzen.


Fedele F

Warum kommst du zu Kohle erSetzen?
Ich finde es super, dass es in diesem Jahr erstmals auch für Menschen, denen Ende Gelände vielleicht (noch) ein bisschen zu viel ist und eine Demo zu wenig, eine Möglichkeit gibt, gegen die dreckige Kohleindustrie zu agieren. Vor allem das Format einer bunten Sitzblockade, die besonders behutsam vor- und nachbereitet wird, motiviert mich enorm! Ich freue mich schon sehr, mit euch allen vor dem Kraftwerk zu sitzen! 🙂


Gregor Bornes

Warum kommst du zu Kohle erSetzen?
Meine rote Linie ist schon lange überschritten. Ich will mal wieder richtig mitmischen und nicht nur zu einer Demo latschen. Die Vorbereitung ist toll und ich bin gerne ab Donnerstag Abend intensiv dabei.


Stefan Diefenbach-Trommer

Warum kommst du zu Kohle erSetzen?
RWE begeht durch Braunkohleabbau und Verfeuerung Unrecht am Klima und an Menschen und Tieren, die darunter leiden. Das geltende Recht schützt dieses Unrecht – darum muss ich es bei dieser Aktion brechen.


Josef Berghold

Warum kommst du zu Kohle erSetzen?
Wir müssen uns möglichst zahlreich mit allem Nachdruck für den Erhalt einer menschenwürdigen Zukunft einsetzen und daher Widerstand gegen die tödliche Gefahr der fossilen Brennstoff-Gewinnung leisten. Dieser zivile Ungehorsam ist nicht gegen Rechtsstaatlichkeit gerichtet, sondern soll sie im Gegenteil stärken, da er das Ende von Formen der Energiegewinnung erreichen will, die das Gemeinwohl zerstören (und dadurch auch den sozialen Zusammenhalt, ohne den Rechtsstaatlichkeit nicht leben kann).